Papst
Gebetskreis
Vierzehn hl. Nothelfer
Spezielle
Kinder
Besinnung
pers. Schwierigkeiten
Krankheit
Alter Mensch
Verstorbene
geistl. Berufe
Heilige Woche
Alter Mensch

Segen eines alten Menschen

Gesgnet seinen die verstehen, dass meine Füße nicht mehr gut gehen können und meine Hände zittrig geworden sind.

Gesegnet seien die begreifen, dass ich schlecht höre, und die sich bemühen laut und deutlich zu sprechen.

Gesegnet seinen, die wissen, dass meine Augen nicht mehr viel sehen und dass ich nicht gleich alles mitbekomme.

Gesgnet seien die nicht schimpfen, wenn ich etwas verschütte, wenn ich etwas umstoße oder fallen lasse.

Gesegnet seien, die mir helfen meine Sachen zu finden, weil ich nicht mehr weiß, wo ich sie hingelegt habe.

Gesegnet seien, die mich anlachen und mit mir reden.

Gesegnet seien, die mir zuhören, wenn ich von früher erzähle.

Gesegnet seien, die meine Schmerzen lindern.

Gesegnet seien, die mich fühlen lassen, das ich gelieb werde, und mich freundlich behandeln.

Gesegnet seien, die mir den Gang in die Ewigkeit leicht machen.

Gesegnet seien alle, die gut zu mir sind und die mich dadurch an den guten Gott denken lassen.

Wenn ich einmal bei Gott bin, werde ich auch bestimmt an sie denken.

Phil Bosmans


 

Alter Mann auf einem Stuhl (Rembrandt, 1652)

zurück